Bücher-Datenbank
Informationen & HilfeForumLoginPartnerKontaktImpressumRechtliche Hinweise
Schlagwort-Index
Personen-Index
Orte-Index
Zur gesamten Bücher-Datenbank
  Bücher & Textdatenbank
 Belletristik
 Geschichte
 Philosophie
 Psychologie
Webdesign @ Pixel-Partisan.de
Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Online-Bibel
Bilder von Insekten
Webdirectory

Schnellsuche: Schlacht - Caesar - Thapsus - Scipio - Juba - Stadt
Sittius - Flotte - Afrika - Reiter - Armee - Feldherr - Cato - Teil

Ort - Fluss - Land: Ruspina


Übersicht - a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

Seite 1 von 1     
Brundisium, Ilerda, Pharsalos und Thapsus ->
... als etwa 3000 Mann, groesstenteils Rekruten, und 150 Reiter ausschiffen. Der Versuch, das vom Feinde stark besetzte Hadrumetum wegzunehmen, misslang; dagegen bemaechtigte Caesar sich der beiden nicht weit voneinander entfernten Hafenplaetze Ruspina (Monastir bei Susa) und Klein-Leptis. Hier verschanzte er sich; aber seine Stellung war so unsicher, dass er seine Reiter auf den Schiffen und diese segelfertig und mit Wasservorrat versehen hielt, um jeden Augenblick, wenn er mit Uebermacht s...

...chiffe anlangten (3. Januar 708 46). Gleich am folgenden Tage unternahm Caesar, dessen Heer infolge der von den Pompeianern getroffenen Anstalten Mangel an Getreide litt, mit drei Legionen einen Zug in das innere Land, ward aber nicht weit von Ruspina auf dem Marsche von den Heerhaufen angegriffen, die Labienus heranfuehrte, um Caesar von der Kueste zu vertreiben. Da Labienus ausschliesslich Reiterei und Schuetzen, Caesar fast nichts als Linieninfanterie hatte, so wurden die Legionen rasch ...

...inde preisgegeben, ohne sie erwidern oder mit Erfolg angreifen zu koennen. Zwar machte die Deployierung der ganzen Linie die Fluegel wieder frei und mutige Angriffe retteten die Ehre der Waffen; allein der Rueckzug war unvermeidlich, und waere Ruspina nicht so nahe gewesen, so haette der maurische Wurfspeer vielleicht hier dasselbe ausgerichtet, was bei Karrhae der parthische Bogen. Caesar, den dieser Tag von der ganzen Schwierigkeit des bevorstehenden Krieges ueberzeugt hatte, wollte seine...

...ruppen und selbst in den Legionen in Menge dienten, riss die Desertion ein. Indes Scipio beharrte mit aller dem Unverstand eigenen Hartnaeckigkeit auf seinem Plan, zog mit gesamter Heeresmacht von Utica her vor die von Caesar besetzten Staedte Ruspina und Klein-Leptis, belegte noerdlich davon Hadrumetum, suedlich Thapsus (am Vorgebirge Ras Dimas) mit starken Besatzungen und bot in Gemeinschaft mit Juba, der mit all seinen nicht durch die Grenzverteidigung in Anspruch genommenen Truppen glei...

...eptis, belegte noerdlich davon Hadrumetum, suedlich Thapsus (am Vorgebirge Ras Dimas) mit starken Besatzungen und bot in Gemeinschaft mit Juba, der mit all seinen nicht durch die Grenzverteidigung in Anspruch genommenen Truppen gleichfalls vor Ruspina erschien, zu wiederholten Malen dem Feinde die Schlacht an. Aber Caesar war entschlossen, seine Veteranenlegionen zu erwarten. Als diese dann nach und nach eintrafen und auf dem Kampfplatz erschienen, verloren Scipio und Juba die Lust, eine ...

... verloren Scipio und Juba die Lust, eine Feldschlacht zu wagen, und Caesar hatte kein Mittel, sie bei ihrer ausserordentlichen Ueberlegenheit an leichter Reiterei zu einer solchen zu zwingen. Ueber Maersche und Scharmuetzel in der Umgegend von Ruspina und Thapsus, die hauptsaechlich um die Auffindung der landueblichen Kellerverstecke (Silos) und um Ausbreitung der Posten sich bewegten, verflossen fast zwei Monate. Caesar, durch die feindlichen Reiter genoetigt, sich moeglichst auf den Anh...
Geschichte ->
Theodor Mommsen ->
Roemische Geschichte - 5. Buch ->
10. Kapitel

Seite 1 von 1     


Schlagwort-Index
abcdefghijklm
nopqrstuvwxyz
Personen-Index
abcdefghijklm
nopqrstuvwxyz
Orte-Index
abcdefghijklm
nopqrstuvwxyz
Häufige Suchbegriffe:
Schlacht von Ruspina (1)